Willkommen Gast. Bitte anmelden oder registrieren.

Autor Thema: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.  (Gelesen 6615 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

JSamir!

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 11
Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« am: 17. März 2012, 13:07:57 »
Hi,

mich würde es interessieren, wie ihr euren Arbeitsalltag so organisiert, um die Zeit möglichst effektiv zu nutzen.

Leider finde ich mich viel zu oft in der Situation, dass der Tag schon verstrichen ist und ich kaum etwas erledigt habe. Was sind so eure Tricks um sich nicht ablenken zu lassen etc.? Mails nur 2 mal am Tag checken? Nur einmal im Forum surfen?
"Wenn die geistige Sonne niedrig scheint, dann wirft auch ein Zwerg einen langen Schatten"
www.nachdenkseiten.de
http://islam.de/72.php

bembelimen

  • moderatives Dielektrikum
  • Beiträge: 227
  • Ich kam, sah und zensierte...
    • Joomla! Vereinsverwaltung
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #1 am: 18. März 2012, 19:34:14 »
Wenn es dir passiert, dass du zu oft abschweifst, such (oder bau) dir ein Programm, dass deine Zeit trackt. Im Idealfall kannst du in ein Textfeld deine aktuelle Aufgabe eintippen und "Start" drücken, dann läuft die Zeit los. Wenn du was anderes machst, einfach die neue Aktion ins Textfeld und wieder "Start" drücken um die nächste Aktion zu starten. So ein System erhöht zum einen dein schlechtes Gewissen (wenn du wieder mal 15 Minuten gearbeitet und 4h Foren besucht hast ;)) und zeigt nach einer Woche auch gut auf, wo du optimieren könntest.
Joomla! ist auch nur ein Mensch...

sybrek

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 25
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #2 am: 19. März 2012, 16:13:18 »
Als einfache Lösung kann ich TimeEdition http://www.timeedition.com empfehlen.

[headcrash]

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 6
  • [headcrash]
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #3 am: 19. März 2012, 17:05:09 »
Mails + Social Networks im festen Zyklus checken, priorisierte ToDo-Liste mit der Unterscheidung von wichtig und dringend, Messenger aus ist schon mal der richtige Ansatz.

bembelimen

  • moderatives Dielektrikum
  • Beiträge: 227
  • Ich kam, sah und zensierte...
    • Joomla! Vereinsverwaltung
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #4 am: 19. März 2012, 19:31:48 »
priorisierte ToDo-Liste mit der Unterscheidung von wichtig und dringend

ich kenne nur sofort dringend oder super dringend ;)

Als einfache Lösung kann ich TimeEdition http://www.timeedition.com empfehlen.

Das ist echt ne nette Sache als Anfang. Nun bräuchte man es als PHP Script mit Benutzerverwaltung.
Joomla! ist auch nur ein Mensch...

jacxx

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 30
  • Honk
    • naa:doo?
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #5 am: 20. März 2012, 07:29:08 »
Wie wärs mit ner Schachuhr..  ;)
Veni vidi stupere

Sammy

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 165
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #6 am: 20. März 2012, 08:15:59 »
Noch eine kleine Idee (muss man ausprobieren):
Nebenbei immer eine Mindmap (z.B. Freemind) zu den aktuellen Themen offen haben, damit man Idee kurz und einfach dort parken kann und nicht weiter vom Thema abkommt.

[headcrash]

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 6
  • [headcrash]
Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #7 am: 20. März 2012, 09:06:38 »
ich kenne nur sofort dringend oder super dringend ;)

das meinen die Kunden natürlich, ob es den Tatsachen entspricht, ist eine andere Baustelle

Das ist echt ne nette Sache als Anfang. Nun bräuchte man es als PHP Script mit Benutzerverwaltung.

Timeedition ist eher tot, entweder man macht das per CRM/Projektsoftware oder auch http://www.kimai.org/ (das erfüllt exakt Deine Anforderungen)

Rüdiger

J-Worker

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 18
  • Hat keine Ahnung. Davon aber ganz viel...
    • Webentwicklung mit Joomla!
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #8 am: 20. März 2012, 10:06:38 »
Hi,

bei mir kommt folgendes zum Einsatz (OSX only):

GrandTotal : http://www.grandtotal.biz/GrandTotal/
TimeLog : http://www.grandtotal.biz/TimeLog4/

Und ein verändertes Script von CodeCanyon, damit Kunden mir nicht alles per Mail senden und ich Anhänge hin und her schieben darf.
http://codecanyon.net/item/advanced-client-portal/113198


Weiterhin hilft (mir) :
  • Mails nicht im 10 Minuten Takt aufrufen (alle 2-3 Std.reichen, wenn es wichtig ist gibt es das Telefon, Handynummenr haben einen KUNDEN nicht zu jucken, zumindest ist das mein Empfinden)
  • SocialMedia / Messenger Gedönse aus (auch auf dem Handy)
  • Händisch verfasste ToDo Liste (Farbige PostIt für bestimmte Tasks), Vorbereitet am späten Nachmittag/Abend davor.

Joomla-Hilfe

  • Oberwetterfrosch (Mod)
  • Beiträge: 155
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #9 am: 20. März 2012, 10:14:09 »
oder auch http://www.kimai.org/ (das erfüllt exakt Deine Anforderungen)
Mist, hier ist das Laberforum, hier gibt es keine hilfreichen Beiträge, sonst hättest du dafür jetzt einen :)
Dietmar

Die Realität ist eine Halluzination, die durch akuten Alkoholmangel hervorgerufen wird.

bembelimen

  • moderatives Dielektrikum
  • Beiträge: 227
  • Ich kam, sah und zensierte...
    • Joomla! Vereinsverwaltung
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #10 am: 20. März 2012, 10:17:30 »
http://www.kimai.org/ (das erfüllt exakt Deine Anforderungen)

Genau was ich gesucht habe, Danke!
Joomla! ist auch nur ein Mensch...

J-Worker

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 18
  • Hat keine Ahnung. Davon aber ganz viel...
    • Webentwicklung mit Joomla!
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #11 am: 20. März 2012, 11:32:35 »
Mist, hier ist das Laberforum, hier gibt es keine hilfreichen Beiträge, sonst hättest du dafür jetzt einen :)

Ja ist mir auch aufgefallen wo ich den Button suchte :) Dann machen wir das so: +1

[headcrash]

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 6
  • [headcrash]
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #12 am: 20. März 2012, 12:21:42 »
Könnte generell noch eine spannende Diskussion werden, das Thema Projektorganisation/Management etc. und die verfügbaren Tools + Vorgehensweisen sind ja ein Dauerbrenner.

Beitrag zusammengefügt: 20. März 2012, 12:23:06
Mist, hier ist das Laberforum, hier gibt es keine hilfreichen Beiträge, sonst hättest du dafür jetzt einen :)

Du willst wohl mit aller Macht meinen kultiviert schlechten Ruf zerstören? :)

cybertyper

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 3
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #13 am: 09. April 2012, 20:04:22 »
Ich führe ToDo-Listen (von Hand, oder Google-Doc).
Mir hilft auch, tagsüber keine Messenger, Foren-Besuche und auch kein Social-Web.

Gruss
Christiane

dejay1903

  • Unter Beobachtung
  • Beiträge: 3
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #14 am: 10. April 2012, 19:23:40 »
Tagsüber kein Social Web ist denke ich eine Schritt in die richtige Richtung  :)

Webworker Berlin

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 26
    • Webworker Berlin
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #15 am: 20. April 2012, 10:42:59 »
Oha falle ich nun mit meinem altmodischem Block am Kühli aus dem Rahmen ? Der ist natürlich abnehmbar und transportabel. Schönes Design, leicht änderbar und man kann schon beim Frühstück lunzen was von mir verlangt wird. Das ist dann bei der letzten Tasse Kaffee gedanklich durchsortiert und eingestuft. Dringendes klingelt eh spätestens um 8 Uhr per Handy an und nervt obwohl für 15 Uhr eingetaktet.

Gruß Baer
« Letzte Änderung: 20. April 2012, 12:21:36 von Ba3r »

Lintzy

  • Gast
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #16 am: 29. April 2012, 03:59:33 »
Ja, im Prokrastinieren (hört sich echt unanständig an) habe ich sicherlich schon einige highscores geknackt. Das zeigt sich immer dann besonders deutlich, wenn ich im joomla-forum sehr aktiv bin - dann wartet garantiert irgendwo eine unangenehme Aufgabe, die erledigt werden will, sei es, die riesigen Fensterflächen des Wintergartens zu putzen, oder Software-Lupe.de von 1.5 auf Joomla! 2.5 zu migrieren and so on.

Oder ich lese dann noch diese News, diese E-Mails, muss das Programm erforschern - alles andere, nur nicht das ungeliebte Zeugs erledigen.

Ich habe jetzt mal wieder einen Gutschein auf v2b (kostenlose Video-Tutorials) erhalten und ein Zeitmanagement-Tutorial entdeckt. Ich muss vorausschicken, ich halte von dem ganzen Psychologen-Gedöns nur sehr bedingt etwas und war auch der Meinung, ich wüsste schon alles, was der Typ da referieren würde. Dennoch - ein Blick hinein schadet ja nix. Und - ich habe es mir bis zum Ende angesehen. Zu >= 80?% nix Neues, aber es waren auch ein paar verblüffende AHA-Effekte dabei.

So sagte er, wir wollen unterbewusst immer recht behalten. Gehen wir von vornehrein negativ an eine Sache heran, setzt alles in uns daran, das auch genauso zu realisieren - wir wollen ja recht behalten. Okay, das bleibt jetzt sehr theoretisch und eigentlich kaum beweisbar. Aber - er führte auch auf, wenn wir uns mit einer Sache beschäftigen, fokussieren wir uns. Heißt: Setzen wir uns positive Ziele, arbeitet das Unterbewusstsein ebenso darauf hin. Sein Beispiel: "Denken Sie einmal darüber nach, als Sie das letzte Mal ein neues Auto gekauft haben. Wie oft sehen Sie diese Automarke plötzlich?" Und  tatsächlich, wir haben uns gerade ein nagelneues Töfftöff zugelegt und mein Mann erzäht nur davon,  wie viele und ob welche etc. dieses Auto fahren :D Und der Typ hatte das natürlich en Detail ausgekleidet, wie man sich das schön redet, wie doof andere sind (automarken), können nicht einparken usw.

Okay - für mich war das schon mal ein Stein des Anstoßes nachzudenken. Unterbewusst wird fokussiert - richte ich es positiv, setze ich Hebel in Gang, die für mich arbeiten. Heißt konkret: ich formuliere Ziele positiv (kein "könnte, vielleicht, etc."), sondern ich werde das und das darum tun und ich habe diese Vorteile davon.

Weiter geht es mit dem Eisenhower-Prinzip. Man setzt (edit) Prinzipien Prioritäten (/edit). Unterteilt die anstehenden Aufgaben in vier Gruppen von A bis D.  Ich habe im Anhang mal eine *.docx Datei gehängt, sollte selbsterklärend sein. Wichtig heißt, im Kontext zu den anderen eigenen Aufgaben. Dringend bedeutet: terminlicher Zeitpunkt.

Außerdem: Prinzip 60:40 - bedeutet, nur wenn es sehr gut läuft, 80% der anstehenden Zeit verplanen, ansonsten nur 60% und 40% freilassen, als Puffer für unvorhergesehene Ereignisse.

und dann noch das  "Pareto-Prinzip" = 80 zu 20 =     mit 20% unserer Kunden 80% unseres Umsatzes machen, 20% unserer Kleidung während 80% unserer Zeit tragen und das lässt sich beliebig fortsetzen, kurzum: die Spreu vom Weizen trennen.

Um das alles in die Tat umzusetzen, listet man seine Aufgaben auf (eisenhower prinzip) und erstellt sich wochenpläne, am Montagmorgen oder Freitagabend sowie Tagespläne am Tag zuvor oder am frühen Morgen.

Klingt alles sehr preußisch, aber der Typ "Holger Wöltje" heißt er übrigens, sagte auch, wir Menschen haben kein echtes Zeitgefühl. Wir brauchen die Uhren dahinter. Er hat noch so viel mehr gesagt, das war nur ein kurzer Anriss.

Mir leuchtet das ein, und natürlich gehört letztendlich auch ein guter Schuss Selbstdiziplin dazu.
« Letzte Änderung: 29. April 2012, 16:11:35 von Lintzy »

jacxx

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 30
  • Honk
    • naa:doo?
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #17 am: 30. April 2012, 14:47:55 »
Da Zeit ein "HumanConstruct" ist, halte ich nicht viel von Zeit. Die Freiheit nehm ich mir.
Wieso sollte ich meine Zeit an das koppeln, was Wissenschaftler, Politiker und sonstige Weise Köpfe, Arbeitszeit usw. nennen?

Soweit ist die Welt schon, sich die Zeiten aufzudröseln in Einheiten zum Fensterputzen, einkaufen, Lernen, Geld verdienen.
Damit leistet man schön seinen Beitrag zur Beschleunigung der Entropy! Ruhe wirkt der Entropy entgegengesetzt!

Wer wars? Alle fließt!  Genau, so handhabe ich das auch. Und so oft wie es hier regnet, hat das Fensterputzen sowieso keinen Sinn!
Veni vidi stupere

addi

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 26
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #18 am: 01. Juli 2012, 19:47:01 »
Generelle Lösungen für jeden gibt es eher nicht. Für mich ist das Ziel eher vorrangig, den Widerwillen gegen eine Arbeit auf konstruktive Art zu beseitigen.

Zur Zeiterfassung und Zusammenarbeit gibts auch noch umfangreicheres Tools. Collabtive finde ich ganz gut.

http://collabtive.o-dyn.de/?lang=de

Wenn es was brauchbares und günstiges/kostenloses für OpenXChange gäbe, würde mich das brennend interessieren.

MelKnows

  • Unter Beobachtung
  • Beiträge: 2
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #19 am: 05. April 2013, 15:26:54 »
Hallo,
ich versuche mir immer eine Liste mit den zu erledigenden Sachen am Anfang der Woche zu machen. Dann teile ich diesen Aufgaben Tage zu und hake nach getaner Arbeit ab. Das Prinzip klappt eigentlich ziemlich gut. Wichtig ist für mich, dass ich gleich nach der Arbeit mit den Aufgaben anfange und mich zwischendurch nicht noch mal mit etwas anderem beschäftige. Dann habe ich nämlich keinen Schwung mehr und komme zu nichts. Wenn man einmal eine Aufgabe angefangen hat, sollte man sich auch nicht noch mit 10 weiteren beschäftigen. Erstens dauert es dann viel länger und zweitens ist alles nur halb und nichts richtig erledigt! Wenn ich meine Aufgaben geschafft habe, kann ich mich gut mit schönem Essen belohnen und dann entspannen..  :)

Liebe Grüße von Mel

Firstlady

  • Pink Berserk (Mod)
  • Beiträge: 190
    • www.chmst.de
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #20 am: 05. April 2013, 16:04:11 »
Hallo Mel,
ein sehr gutes Prinzip! leider sind manche ja sehr fremdgesteuert und können sich nicht immer dran halten. Da kommen dringende Fehelrmeldungen - und schon ist die schönste to-Do-Liste nur noch Makulatur. Wir hier haben ohnehin keine definierte Arbeitszeit und immer 10 Sachen in Arbeit, die gestern fertig sein müssten. Aber in einem gebe ich dir recht: Was man gerade tut, sollte 100% Aufmerksamkeit haben, ungeachtet der 10 chat-fenster, die gerade offen sind.
Grüße, Christiane

MelKnows

  • Unter Beobachtung
  • Beiträge: 2
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #21 am: 08. April 2013, 12:14:23 »
Ja, das stimmt sicherlich. Oft steht einem der eigene Schweinehund voll im Weg. Aber ich finde die Vorstellung, dass man dann ganz ganz ganz viel auf einmal machen muss ehrlich gesagt noch schlimmer. Beziehungsweise merkt man ja dann auch, dass man eigentlich auch seine Freizeit noch mit Aufgaben füllen muss, anstatt sie zu genießen und zu relaxen. Und das ist ja schließlich auch wichtig für aus ausgewogenes Leben!

addi

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 26
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #22 am: 27. April 2013, 18:21:08 »
Die Lösung auf viele Zeitmanagement-Probleme heißt Teamwork, wobei jeder seinen Spezialbereich hat es aber auch Überschneidungen gibt. Es ist außerdem wichtig, dass man sich nicht verzettelt, ein Plan ist möglicherweise nur eine Ablenkung davon, dass man Unangenehmes schon längere Zeit herausgeschoben hat und nun meint, man würde es damit erschlagen.

rolfwiemann

  • Unter Beobachtung
  • Beiträge: 1
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #23 am: 06. Mai 2013, 13:34:33 »
Hätt ich mir nur so ein Programm wie oben erwähnt schon fürs Studium besorgt um zu lernen. Wie viele Nachmittage ich damit verschwendet hab zu "lernen" und stattdessen noch mal eben dies und das nachgeschaut hab und "achja, das wollt ich ja auch noch schaun" und "ach das ist ja interessant" usw. letztendlich gelernt hab ich dann nicht.

addi

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 26
Antw: Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, etc.
« Antwort #24 am: 09. Mai 2013, 21:22:52 »
Nicht invasive Arbeitsweisen und Inhaltsstrukturen lernt man nur, indem man von hinten nach vorne vorgeht, d.h. von der Antwort zur Frage zurückläuft, vom Ziel zum Start. Ansonsten verzettelt man sich. Solche Methoden werden im Studium bereits vorausgesetzt, auch wenn viele sie trotz Abitur nicht drauf haben.