Willkommen Gast. Bitte anmelden oder registrieren.

Autor Thema: Basic eCommerce Lösung  (Gelesen 2445 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

sybrek

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 25
Basic eCommerce Lösung
« am: 17. April 2012, 15:55:05 »
Auch wenn sich die Meinungen scheiden, ob nun ein Shop für Joomla Sinn macht oder nicht,
würde mich mal interessieren, was ihr so als Basis eines Shops seht.

Was muss ein Shop mindestens besitzen um produktiv genutzt zu werden (und damit meine ich wirklich das Minimum) ?

Hintergrund: Ich persönlich halte es für sinnvoll, wenn man zumindest kleine Shops mit Joomla betreiben könnte. Da aber leider alle bisherigen Lösungen mehr oder weniger schlecht sind, liegt die Idee nahe eine eigene Basis zu schreiben, auf der man natürlich jederzeit mehr aufsetzen kann.

Ich fange mal allgemein an:

- Produkte verwalten
- Produkte kategorisieren
- Bestellungen verwalten
- Emails rausschicken
- versch. Zahlungsmethoden einbinden
- versch. Versandmethoden einbinden
- Steuermodelle
- Kundendaten verwalten

Gibts noch was allgemeines ?

bembelimen

  • moderatives Dielektrikum
  • Beiträge: 227
  • Ich kam, sah und zensierte...
    • Joomla! Vereinsverwaltung
Antw: Basic eCommerce Lösung
« Antwort #1 am: 18. April 2012, 00:27:34 »
- Warenkorb
- frei gestaltbare Produktseiten
- Rabattsystem
- Gutscheinsystem (bisschen ausgefeilteres als das vom VM und im Idealfall als Plugin)
Joomla! ist auch nur ein Mensch...

sybrek

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 25
Antw: Basic eCommerce Lösung
« Antwort #2 am: 18. April 2012, 02:33:23 »
Warenkorb ist mal ne nette Idee xD

Rabatte .. okay ..

Gutscheine .. nützlich, aber nicht immer erforderlich, oder ?

Joomla-Hilfe

  • Oberwetterfrosch (Mod)
  • Beiträge: 155
Antw: Basic eCommerce Lösung
« Antwort #3 am: 18. April 2012, 03:22:28 »
- frei gestaltbare Produktseiten
- Rabattsystem
- Gutscheinsystem (bisschen ausgefeilteres als das vom VM und im Idealfall als Plugin)
Halte ich nicht für Basics, sondern schon für Luxusfeatures.
Dietmar

Die Realität ist eine Halluzination, die durch akuten Alkoholmangel hervorgerufen wird.

jacxx

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 30
  • Honk
    • naa:doo?
Antw: Basic eCommerce Lösung
« Antwort #4 am: 21. April 2012, 00:50:26 »
Schnittstellen zu Paymentanbietern, Ups.
Kategoriemenuitems..im normalen Menu!

Veni vidi stupere

sybrek

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 25
Antw: Basic eCommerce Lösung
« Antwort #5 am: 22. April 2012, 17:19:43 »
So .. es geht langsam voran:

Was haltet ihr von folgendem Konzept für Produktvarianten / -attribute ?

1. Felder/Attribute
Neben den festen Feldern, welche für den Ablauf nortwendig sind (id, title, etc ..) könne in einem Fieldmanager weitere Felder angelegt und admnisitriert werden. Beispiele:
Relative Größe = Selectfeld mit den Werten XS,S,M,L,XL,XXL,XXXL,XXXL
Stoff = Selectfeld mit den Werten Baumwolle, Polyester, Leinen, Rattan
(Stoff ist nicht das beste Beispiel, aber der Grund folgt weiter unten)

2. Produkttypen
Es können Produktarten erstellt werden, welche Sets von Feldern und andere Konfigurationen beinhalten. Ziel ist es zum einen die Vergleichbarkeit von Produkten zu gewährleisten, sowie den Workflow zu verbessern. Beispiel T-Shirt:
Der Produkttyp T-Shirt bekommt die Felder "Größe" und "Stoff", wobei bei Stoff nur alles außer "Ratten" ausgewählt wird.
Des Weiteren könnten z.B. Layouteinstellungen oder die Steuer oder whatever gesetzt werden, welche für die dieses Produkttyp die Defaulteinstellungen überschreiben. Wenn ich zB eigentlich nur Gemüse verkaufe und somit mein normaler Steuersatz 7% ist, aber dennoch auch Merchandising via T-Shirt betreibe würde ich hier 19% als Steuersatz angeben.

3. Produkte
Ein Produkt kann einem Produkttyp entsprechen, wodurch es die eingestellten Werte erbt, sowie die Felder des Produkttypes bekommt. Davon unabhängig können auch Felder genau diesem Produkt zugewiesen werden. Ein Produkt kann Kinder besitzen, sowie eine Schablone sein. Eine Schablone hält nur Daten bereit, muss nicht vollständig sein und wird nicht im Frontend genutzt. Ein Produkt kann nur ein Elternelement haben.

4. Kategorien
Dazu muss man wohl wenig sagen .. Eventuelle overrides möglich ..

Okay .. nun mal ein bischen ins Detail gehend:

Ein meiner Meinung nach häufig ungünstige gelöstes Problem sind vor allem Produktvarianten. Diese würde ich durch Parent-Child Relationen kapseln. Ich lege also ein Produktschablone an, für welches ich dann Kinderprodukte anlegen kann. Diese Kinderprodukte sind Produktvarianten. Die Felder welche für die Variante entscheidend sind, können im Kindprodukt editiert werden. Eine Übersicht wäre im Elternprodukt möglich, wo wir eine Matrix finden welche die verschiedenen Kombinationen mit dem entsprechendem Produkt anzeigt. Beim Editieren des Produkts wird geprüft ob diese Kombination noch nicht verwendet wurde.

Generelle Ideen:
Dadurch das die Werte an vielen Stellen vererbt werden können, würde ich bei jedem entsprechendem Feld deutlich machen, ob der hier angezeigte Wert nativ ist, oder vererbt wurde.

Falls ich irgendwas vergessen habe, oder etwas unklar ist würde ich mich über Fragen oder generell über Feedback freuen.

PS: Ein Produkt muss natürlich keinen Typ haben


sybrek

  • Bestätigter Nutzer
  • Beiträge: 25
Antw: Basic eCommerce Lösung
« Antwort #6 am: 23. April 2012, 20:09:46 »
nobody ? .. nacher wird wieder gemeckert, dass es schon wieder ein shopsystem gibt, dass eure anforderungen nicht erfüllt ;)